1:0 für Mehr als Fußball
Egidius Braun
Egidius Braun wollte den Fußball nie nur für die Großen – gerade die vermeintlich „kleinen“ Vereine sollten den DFB erleben. In den Fußball-Ferien-Freizeiten lebt dieser Gedanke bis heute fort – etwa 100 Klubs sind jedes Jahr dabei.

Die Fußball-Ferien-Freizeiten sind das zentrale Eigenprojekt der Stiftung. Die Jugendarbeit kleiner Vereine, die sich durch eine besondere Integrationswirkung und Qualität auszeichnet, wird durch die Teilnahme an den Fußball-Ferien-Freizeiten belohnt. Die Stiftung übernimmt sämtliche Kosten für An- und Abreise, Unterbringung, Verpflegung und Rahmenprogramm. Die Fußball-Ferien-Freizeiten sind das wirtschaftlich stärkste Projekt der nach Egidius Braun benannten Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes, sie entstanden Anfang der 1990er Jahre. Es war das erste DFB Projekt, das direkt an die Vereinsbasis gerichtet war. Die Idee dazu stammt von Egidius Braun.

Der frühere Präsident wollte den Fußball nie nur für die Großen – gerade die „kleinen Vereine“ sollten den DFB erleben. In den Fußball-Ferien-Freizeiten lebt dieser Gedanke bis heute fort – etwa 100 Klubs sind jedes Jahr dabei. Mitmachen können alle Fußballvereine. Schnell und einfach bewerben: entweder über den jeweiligen DFB-Landesverband  oder direkt über die DFB-Stiftung Egidius Braun.

Dankeschön an Fußballvereine

Im Jahr 2013 wendete die Stiftung 798.079 Euro für die Fußball-Ferien-Freizeiten auf. „Der finanzielle Einsatz unterstreicht die Wichtigkeit, die wir den Fußball-Ferien-Freizeiten beimessen“, sagt Schatzmeister Reinhard Grindel.

Natürlich steht der Fußball in seinen verschiedenen Spielformen im Vordergrund, die Veranstalter legen jedoch Wert darauf, das Rahmenprogramm so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten: Besuche in Freizeitparks finden ebenso statt wie gemeinsame Wanderungen. Wichtig ist das Miteinander, wie Klaus Heise betont. Der Westfale koordiniert im Auftrag der Stiftung seit Anbeginn die Freizeiten: „Wir legen viel Wert auf das gemeinsame Erleben. Das beginnt schon mit dem gemeinsamen Essen.“ Mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) steht eine wichtige Partnerin an der Seite der Stiftung. Die BZgA-Aktionen „Kinder stark machen“ und „Alkoholfrei Sport genießen“ sind wichtige Programmpunkte in den Freizeiten. Außerdem sind die Stiftungs-Mitarbeiter als „Gut drauf“-Koordinatoren zertifiziert und verbinden Sport mit gesunder Ernährung.

Eine Einladung zu den Fußball-Ferien-Freizeiten ist auch immer ein Dankeschön an die engagierten Fußballvereine der Republik, die an der Basis wichtige Arbeit leisten und damit Woche für Woche beweisen: Fußball ist eben mehr als ein 1:0!

Unsere Freizeit-Standorte:

Schönhagen Niedersachsen
Landenhausen Hessen
Regen Bayern
Breisach Baden-Württemberg
Neukirchen Hessen
Neckarzimmern Baden-Württemberg
Urbach Westerwald Rheinland-Pfalz
Schönau Baden-Württemberg
Werbellinsee Brandenburg
Limbach Sachsen
Bad Malente Schleswig-Holstein
St. Michael Österreich
Nunspeet (NL) Niederlande