Schürrle spendet 5000 Euro für Philippinen-Opfer
16. Januar 2014 Zurück zur Artikelübersicht »

Fußball-Nationalspieler André Schürrle hat der DFB-Stiftung Egidius Braun eine Spende in Höhe von 5.000 Euro für die Opfer der verheerenden Taifun-Katastrophe im November 2013 auf den Philippinen zur Verfügung gestellt.

„Die katastrophalen Bilder von den Philippinen haben mich bewegt. Die DFB-Stiftung Egidius Braun unterstützt mit ihrem Engagement insbesondere notleidende Kinder, da wollte ich mithelfen. Dass der Spendenbetrag vom Kindermissionswerk ‘Die Sternsinger’ verdoppelt wird, ist ein schöner Nebeneffekt“, sagte Schürrle, der seit Saisonbeginn für den englischen Spitzenklub FC Chelsea spielt.

Gemeinsam mit dem DFB und dem ehemaligen philippinischen Nationaltrainer Michael Weiß hat die DFB-Stiftung Egidius Braun drei konkrete Projekte ausgewählt. Mit den Spendengeldern wird der Neubau von zwei völlig zerstörten Kindergärten auf den Inseln Coron und Panay sowie der Wiederaufbau einer Schule auf der Bohol-Insel unterstützt.

Der Fußball stiftet Zukunft – wer dabei mit Spenden oder Benefizaktionen mithelfen möchte, dem bietet die DFB-Stiftung Egidius Braun die ideale Plattform. Verdrängen wir die Albträume und erfüllen Kinderträume! Das Kindermissionswerk “Die Sternsinger“ verdoppelt jeden gespendeten “Fußball-Euro“.

Konto:
DFB-Stiftung Egidius Braun
Stichwort: „Philippinen-Hilfe“
Kto.-Nr. 89 86 29 57

schuerrleinaction_1389872002