„1:0 für ein Willkommen“ – engagierte Fußballvereine erhalten Trainingstextilien
23. September 2015 Zurück zur Artikelübersicht »

2015-09-10Logobalken Flüchtlingsinitiative2 KopieIm Rahmen der Initiative „1:0 für ein Willkommen“ stellt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) über die DFB-Stiftung Egidius Braun Fußballvereinen, die sich für Flüchtlinge engagieren, Trainingstextilien zur Verfügung. Die Materialien des DFB-Generalausrüsters umfassen unter anderem Trikots, Trainingsanzüge, Regen- sowie Stadionjacken und stammen aus Beständen der verschiedenen Nationalmannschaften im Männer- und Frauenbereich (überwiegend Junioren/innen-Teams). Der Warenwert liegt bei über 300.000 Euro.

Wolfgang Watzke - Geschäftsführer der DFB-Stiftung Egidius Braun

Wolfgang Watzke – Geschäftsführer der DFB-Stiftung Egidius Braun

Watzke: „Ansporn und Anerkennung für die Vereine!“

„Uns ist durchaus bewusst, dass unsere finanzielle Starthilfe bei Vereinen, die viele Flüchtlinge betreuen, weniger Wirkung erzielt, als wenn nur wenige Menschen aufgenommen werden. Wir freuen uns daher als Ansporn und Anerkennung den Vereinen, die sechs und mehr Flüchtlinge betreuen, zusammen mit dem Deutschen Fußball-Bund dieses ergänzende Angebot unterbreiten und das Trainingsequipment kostenfrei zur Verfügung stellen zu können“, sagt Wolfgang Watzke, Geschäftsführer der DFB-Stiftung Egidius Braun. Die entsprechenden Klubs werden schriftlich über das Angebot informiert.

Aktuell wurden in den letzten sechs Monaten durch die DFB-Stiftung, die Nationalmannschaft sowie die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration bereits rund 700 Fußballvereine für ihr Engagement um Flüchtlinge mit einer pauschalen Zuwendung in Höhe von je 500 Euro unterstützt.