Grindel besucht Ehrenpräsident Braun
04. August 2017 Zurück zur Artikelübersicht »

Präsident trifft Ehrenpräsident: Am vergangenen Donnerstag hat DFB-Präsident Reinhard Grindel den Ehrenpräsidenten Dr. h.c. Egidius Braun und seine Frau Marianne in ihrer Heimatstadt Aachen besucht. Es war das erste Treffen der beiden Präsidenten, seit Grindel am 15. April 2016 in das höchste Amt des Verbandes gewählt worden war.

"Seine Ideen sind quicklebendig": Grindel (l.) besucht das Ehepaar Braun in Breinig © 2017 Getty Images

“Seine Ideen sind quicklebendig”: Grindel (l.) besucht das Ehepaar Braun in Breinig © 2017 Getty Images

“Heute habe ich gemeinsam mit Alfred Vianden, dem Präsidenten des Fußball-Verbandes Mittelrhein, DFB-Ehrenpräsident Egidius Braun und seine Frau Marianne in ihrem Privathaus in Aachen besucht”, so Grindel. “Gemeinsam haben wir uns rund eine Stunde über verschiedene Themen ausgetauscht. Dabei stand insbesondere auch das soziale Engagement des DFB im Mittelpunkt. Hier wurde mit der Errichtung der DFB-Stiftung Egidius Braun bereits im Jahre 2001 das Lebenswerk Brauns gesichert. Er war es, der auch gegen manche Widerstände sein Credo ‘Fußball – Mehr als ein 1:0!’ durchsetzte und unseren Verband stets auf seine gesellschaftliche Verantwortung hinwies. Seine Ideen sind nicht nur in den Fußball-Ferienfreizeiten, im Benefizländerspiel oder unserer Mexico-Hilfe bis heute quicklebendig. Wir alle im DFB haben Egidius Braun viel zu verdanken.”