Mehr als 750.000 Euro Spenden bei Benefizspiel für Flutopfer
12. August 2021 Zurück zur Artikelübersicht »
Das Benefizspiel war ein voller Erfolg.

Das Benefizspiel war ein voller Erfolg.

Das Benefizturnier „Hilfe nach der Flut: Das Benefizspiel des Fußballs“ in Trier zu Gunsten der Geschädigten der Überflutungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen war ein voller Erfolg. Nach Turnierende waren bereits mehr als 750.000 Euro als Spenden eingegangen. Zuvor hatten die DFB-All-Stars beide Freundschaftsspiele ggeen die LOTTO-Elf Rheinland-Pfalz und die deutsche Bürgermeister-Nationalmannschaft gewonnen.

Nationalspieler Robin Koch von Leeds United, der von 2009 bis 2015 in den Jugendteams und der Oberligamannschaft von Eintracht Trier spielte, hatte zu dem Fußballturnier eingeladen. Die Schirmherrschaft übernahm Rheinland-Pfalzs Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die Einnahmen kommen vollumfänglich den Geschädigten der Flutkatastrophe zugute, darunter eine Sockelspende der DFB-Stiftungen Egidius Braun und Sepp Herberger über 100.000 Euro.

1600 Zuschauer in Trier

Betreut wurden die DFB-Auswahl durch den dreimaligen Meistertrainer Otto Rehhagel.

Betreut wurden die DFB-Auswahl durch den dreimaligen Meistertrainer Otto Rehhagel.

Knapp 1600 Zuschauer kamen ins Moselstadion in Trier, um das Turnier live zu verfolgen und die gute Sache zu unterstützen. Auf dem Feld konnten viele ehemalige Spieler*innen bestaunt werden, für die DFB-All-Stars waren unter anderem Guido BuchwaldMarcell Jansen, der eine Sachspende über 250.000 Euro in Form von Schutzmasken leistete, Jens NowotnyRenate LingorLena Lotzen und Roman Weidenfeller am Ball. Betreut wurden die DFB-Auswahl durch den dreimaligen Meistertrainer Otto Rehhagel. Für die LOTTO-Elf schnürten des weiteren Hans-Peter BriegelDariusz Wosz und David Odonkor ihre Fußballschuhe. Geleitet wurde das Benefizspiel durch den dreimaligen Weltschiedsrichters Dr. Markus Merk.

Gespielt wurden drei Partien über je 35 Minuten. Im ersten Spiel trafen die DFB-All-Stars auf die deutsche Bürgermeister-Nationalmannschaft, die im Vorfeld des Benefizturniers bereits 400.000 Euro für das Spendenkonto gesammelt hatten. Marcell Jansen eröffnete den Torreigen des Abends mit einem satten Schuss von der Strafraumkante und traf zum 1:0 für die DFB-All-Stars, die nach weiteren Toren durch Christian Träsch und Philipp Wollscheid 3:0 siegten.

Nach einer kurzen Pause ging es mit der Partie zwischen der deutschen Bürgermeister-Nationalmannschaft und der LOTTO-Elf weiter, die den Veranstaltern vor Beginn einen Spendencheck über 10.000 Euro überreicht hatten. Die mit ehemaligen Profis gespickte LOTTO-Elf gewann klar mit 8:0. In der dritten und letzten Partie ging es also um den Turniersieg. Wieder schoss Marcell Jansen das erste Tor, am Ende stand nach einem unterhaltsamen Spiel ein 5:2 für die DFB-All-Stars.

Voss-Tecklenburg: „Es ist ein Herzensanliegen, hier zu sein“

Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg war ebenfalls zu Gast in Trier: „Ich habe Freunde und Bekannte, die selbst von der Katastrophe betroffen sind. Durch die Bilder und auch den Besuch vor Ort war ich richtig vom Elend und der Zerstörung betroffen. Es ist ein Herzensanliegen, heute hier zu sein und ein Signal nach draußen zu senden.“

Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg war ebenfalls zu Gast in Trier.

Frauen-Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg war ebenfalls zu Gast in Trier.

Am Spielfeldrand für die LOTTO-Elf stand Hans-Peter Briegel, Europameister von 1980: „Wir versuchen immer zu gewinnen mit der LOTTO-Elf, heute ist das aber zweitrangig. An erster Stelle steht, dass wir dabei helfen können, Spenden für die Flutopfer hier in der Region zu generieren.“

Auch nach dem Ende des Benefizturniers konnte weiter über Deutschlands größte Spendenplattform betterplace.org. gespendet werden. Betterplace ermöglicht ein sicheres, schnelles und einfaches Spenden für alle, die unterstützen wollen. Zudem werden im Zusammenspiel mit verschiedenen Fußballstiftungen aus dem offenen Netzwerk „Fußball stiftet Zukunft“ bei United Charity verschiedene Trikots, Meet and Greets und das Profilbild von Lukas Podolski auf Facebook zugunsten der Flutopfer versteigert. Hier geht’s zu den Auktionen.