Hermann-Neuberger-Preis geht an den Saarländischen Fußballverband
30. September 2021 Zurück zur Artikelübersicht »

Die Verleihung des traditionellen Hermann-Neuberger-Preises fand auch in diesem Jahr wegen Corona unter besonderen Hygienevorschriften statt. Deshalb wurden Urkunden und Geldpreise an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken vor „kleinem Publikum“ an die Siegervereine überreicht.

Der Preis im Andenken an den im saarländischen Völklingen geborenen langjährigen Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes, Dr. h.c. Hermann Neuberger, wird bereits seit 26 Jahren vom Landessportverband des Saarlandes (LSVS) gemeinsam mit seinen Versicherungspartnern „ARAG-Sportversicherung“ und „Erwin Himmelseher“ verliehen. Seit 2012 stellt die DFB-Stiftung Egidius Braun den Sonderpreis für soziales Engagement und Integration zur Verfügung.

Projekt „Golden Goal Zusammenleben“ ausgezeichnet

Den ersten Sonderpreis für soziales Engagement und Integration – dotiert mit 3000 Euro – gewann diesmal der Saarländische Fußballverband für sein Projekt „Golden Goal Zusammenleben“, das sich seit dem Start im Jahre 2009 zu einer wahren Erfolgsgeschichte entwickelt hat. Sinn des Projektes in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Bildungsministerium ist es, vor allem Mädchen mit Migrationshintergrund einen Zugang zum Sport zu bieten und so deren soziale Integration zu fördern.

Derzeit nehmen zehn vom Ministerium ausgesuchte Grundschulen aus sozialen Brennpunkten an dem Projekt unter der Leitung von Katrin Rau vom Saarländischen Fußballverband  teil. In Fußball-AGs an den Schulen soll die Liebe zum Sport und das Zusammenleben gestärkt werden. Zweimal im Jahr treffen sich alle Schulen mit rund 200 Mädchen zu einem großen Sportfest, zu dem auch die Familien und die übrige Öffentlichkeit eingeladen sind.

Zweiter Sonderpreis an Boxclub Schaumberg

Der zweite Sonderpreis für soziales Engagement und Integration – dotiert mit 2000 Euro – ging an den Boxclub Schaumberg aus Sotzweiler im nördlichen Saarland. Der Verein wurde im Jahr 2013 gegründet und hat rund 150 Mitglieder, von denen etwa die Hälfte Jugendliche unter 18 Jahren sind. Nachdem sich der Verein schon in der Vergangenheit sehr stark in der Flüchtlingshilfe eingesetzt hat, engagierten sich die Mitglieder auch in der Corona-Zeit mit einer Spenden-Aktion für Masken und Fahrten zu Impfterminen. Ein Verein also, bei dem nicht nur geboxt wird. Für die DFB-Stiftung Egidius Braun überreichte Kuratoriumsmitglied Harald Klyk Urkunden und Preisgelder zusammen mit Ehrengast Reiner Calmund.

Der Hermann-Neuberger-Preis für hervorragende Nachwuchsarbeit ging in diesem Jahr an den Badmintonclub 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim. Weitere Auszeichnungen erhielten der Saarländische Tischtennis-Bund, die Sportkletterer des Saarländischen Bergsteiger- und Skiläuferbundes sowie die Turner des TV Bous und des TV Lebach.